Sinnvolle Versicherungen für Camper

Die Corona-Zahlen gehen in weiten Teilen Europas und der Welt zurück und die Zeit der Camping-Urlaube rückt wieder näher. Bei aller Vorfreude auf die bevorstehenden Fahrten mit dem Camper sollten sich Urlauber mit etwaigen Versicherungen auseinandersetzen.

Selbe Versicherungsmöglichkeiten wie beim PKW

Wer mit seinem Wohnmobil unterwegs ist – unabhängig ob in Deutschland oder andernorts – wird von Gesetzes wegen zum Abschluss einer KFZ-Haftpflichtversicherung gezwungen.

Sinnvolle Versicherungen für Camper
Sinnvolle Versicherungen für Camper ©Tomasz Zajda/adobe.com

Ohne eine solche ist eine Ausfahrt mit dem Camper nämlich gar nicht gestattet.

Immerhin schützt diese im Falle eines Unfalls und übernimmt die Kosten für etwaige Personen- und Blechschäden.

Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit das Wohnmobil Kasko versichern zu lassen.

Dadurch werden je nach Variante – Voll- oder Teilkasko – mehr oder weniger Schäden am eigenen Fahrzeug übernommen.

Vorsicht bei der Kaskoversicherung

Leider hält sich immer noch die hartnäckige Meinung, dass eine Vollkasko Versicherung für das Fahrzeug auch im Falle eines Diebstahls in vollem Umfang für die Schäden aufkommt. Dies ist jedoch nur bedingt richtig, da lediglich fest verbaute Teile wie Rückfahrkamera oder Ähnliches abgedeckt ist. Wer sein Gepäck im Inneren des Campers zusätzlich absichern möchte, der braucht hierfür eine Inhaltsversicherung.

Hierbei handelt es sich um eine speziell auf Wohnwägen zugeschnittene Versicherung. Möglicherweise ist das mitgeführte Gepäck aber bereits durch die Hausratversicherung gedeckt. Hierzu sollten sich Camper im Vorfeld einmal darüber informieren, ob in ihrer Hausratversicherung der Punkt „Außenversicherung“ enthalten ist. Wenn ja, dann ist hier ebenso das Gepäck inbegriffen und eine Inhaltsversicherung möglicherweise entbehrlich.

Eine Ausnahme bilden hier Naturgewalten aller Art. Diese sind nämlich nur dann von der Hausratversicherung abgedeckt, wenn sich der Schaden im Inneren eines Gebäudes befindet. Nachdem der Camper für gewöhnlich im Freien oder auf einem Campingplatz steht, umfasst die Hausratversicherung solche Schäden nicht.

Wer also tatsächlich auf Nummer sicher gehen und für den Fall der Fälle geschützt sein möchte, der ist dennoch mit dem Abschluss einer Inhaltsversicherung gut beraten.

Letzte Artikel